Follow me:

So einfach baut man ein Tipi-Zelt für verschlafene Katzen

Häufig habe ich mir die Frage gestellt, ob meine Wohnungskatzen unglücklicher als Freigänger sind. Dabei können Katzen gut ein Leben lang in der Wohnung gehalten werden, solange man die richtige Katzenhaltung berücksichtigt. Schließlich bringt eine Haltung von Katzen spezielle Lebensweisen mit sich.

Natürlich ist aufgrund der räumlichen Eingrenzung der Lebensraum meiner Katzen begrenzt. Demnach verbringen sie auch viel mehr Zeit damit, zu ruhen, zu fressen und sich zu putzen.

Um dennoch keine Langeweile aufkommen zu lassen verbringen wir sehr viel Zeit mit spielen. Auch haben wir unseren Lebensraum auf unsere Katzen angepasst. Zu einem perfekten Katzenzuhause gehört immerhin ein Lebensraum, der dem Leben im Freien ähnelt. Daher bieten wir eine Vielzahl an Flächen unterschiedlicher Höhe sowie allerhand Ruheplätze.

 

DIY Tipi-Zelt für verschlafene Katzen

 

Apropos Ruheplatz: in den vergangenen Tagen haben wir unsere Freizeit genutzt und den Liebsten ein zuckersüßes Tipi-Zelt gebastelt. Binnen kürzester Zeit entstand so ein netter Unterschlupf der zeitgleich als Ruheoase genutzt wird.

 

Für dieses coole Tipi-Zelt brauchst du:
  • 3 Buchenholzstangen aus dem Baumarkt
  • Basteldraht
  • Baumwollstoff
  • Kissen
Und so einfach wird es gemacht:

Die Buchenholzstangen mithilfe von Draht zusammen binden und mit einem Baumwollstoff verkleiden. Um den Stoff fest anzubringen, habe ich auf meine Heißklebepistole zurück gegriffen.

 

Wusstest du, dass eine Katze bis zu zwei Drittel des Tages schläft und es damit durchaus auf 16 Stunden Schlaf bringt? Hierfür eignet sich das selbstgemachte Tipi-Zelt hervorragend, denn Katzen suchen ähnlich wie Menschen zum Schlafen Schutz. Deshalb brauchen Katzen ein geschütztes Plätzchen für einen ruhigen Schlaf.

 

Nachdem das Tipi-Zelt fertig war wurde es sofort von Chaley begutachtet. Salome war hingegen etwas skeptisch und nahm die Neuheit mit einer gewissen Distanz wahr. Kaum haben wir ein Kissen in das innere des Zeltes versteckt war er auch schon verschwunden. Das Tipi-Zelt hat uns weniger als 5 Euro gekostet und war innerhalb kürzester Zeit (maximal 30 Min) fertig. Die „Hülle“ besteht aus einer alten Bettdecke, die dem Holzgerüst entsprechend zugeschnitten wurde. Eine super süße DIY-Idee die wenig Geld kostet und gewiss jede Samtpfote zufrieden stimmt.

Janine

Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

9 Comments

  • Reply Jasmin

    Das Zelt für Katzen ist ja toll. Ich glaub unsere wurden da nicht reinliegen.
    Trotzdem danke für den Tipp.

    LG Jasmin

    4. Februar 2018 at 19:42
    • Reply Janine

      Katzen sind wie Menschen – jeder hat so seinen eigenen Geschmack

      4. Februar 2018 at 20:13
  • Reply Annelina

    Eine super süße Idee. Und echt verblüffend, dass es so günstig ist. 🙂

    4. Februar 2018 at 19:46
    • Reply Janine

      Hihi man muss nur wissen wie 😀

      4. Februar 2018 at 20:12
  • Reply Astrid Scholz

    Alles gute für Charly, so wie es aussieht fühlt er wohl unter dem tippi. Danke für deinen Bericht lg Astrid

    4. Februar 2018 at 20:22
    • Reply Janine

      Hihi im Moment benutzt er es um reinzukotzen oder zu pinkeln haha 😀

      4. Februar 2018 at 20:24
  • Reply Käthi

    Halt durch Janine, Chaley schafft das schon. Katzen haben sieben Leben. Und in einem so tollen Tipi geht es bestimmt bald wieder bergauf.

    4. Februar 2018 at 22:05
    • Reply Janine

      Hihi das will ich doch hoffen 🙂

      4. Februar 2018 at 22:56
  • Reply Jana

    Unsere Katze krabbelt auch gern in solche Schlafmöglichkeiten! Die Idee mit dem Tipi finde ich witzig 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    5. Februar 2018 at 0:47
  • Leave a Reply